Dr.Margrit Drotleff Praxis für Zahnheilkunde
Dr Margret Drotleff
Sie sind hier
Home
Praxis
Behandlungsspektrum
Behandlungsspektrum
  Umfassende Diagnostik Umfassende Diagnostik
  Prophylaxe Prophylaxe
  Füllungstherapie Füllungstherapie
  Prothetik Prothetik
  Ästhetische Zahnheilkunde Ästhetische Zahnheilkunde
  Paradontologie Paradontologie
  Endotontie Endodontie
  Funktionsdiagnostik/Therapie Funktionsdiagnostik/Therapie
Sprechzeiten
Kontakt
Impressum
Datenschutzerklärung
 
Dr. Margrit Drotleff PRaxis für Zahnheilkunde Ganzheitliche Zahnmedizin
Behandlungsspektrum > Füllungstherapie
 

Füllungstherapie

Kunststoff-( Composit-)Füllung
Herstellung in einer Sitzung direkt im Mund.
Der hierfür verwendete Kunststoff  wird mithilfe moderner Adhäsivtechnik in mehreren Schichten in den Zahn eingeklebt. Auf diese Weise können ästhetisch perfekte Front- und Seitenzahnfüllungen hergestellt werden.
Kunststoffe unterliegen allerdings einer gewissen Schrumpfung, was zu mikroskopisch kleinen Spalten am Rand und damit zu einer reduzierten Haltbarkeit führt.
Aufgrund  des hohen Zeitaufwandes, durch das schichtweise Einbringen des Kunststoffes, entsteht für gesetzlich versicherte Patienten ein finanzieller Eigenanteil.

Inlays
Die beste Alternative zu plastischen Füllungen sind sogenannte Einlagefüllungen (Inlays). Sie werden nicht unmittelbar im Mund in einer Sitzung hergestellt. Nach sorgfältiger Präparation und Abdruck der Zähne wird das Inlay im zahntechnischen Labor gefertigt und schließlich in einer zweiten Sitzung in den Zahn eingesetzt. Es stellt die ursprüngliche Form und damit auch die Funktion des Zahnes wieder her. Die Inlays können aus Gold oder Keramik hergestellt werden.

Goldinlay
Das Goldinlay zeichnet sich durch optimale Passgenauigkeit und sehr lange Haltbarkeit aus. Es wird aus einer biokompatiblen Goldlegierung hergestellt und ist in der Regel gut verträglich.

Keramikinlay
Das Keramikinlay ist zahnfarben und dadurch im Mund unsichtbar. Es wird  wie das Goldinlay nach Präparation und Abdruck im zahntechnischen Labor hergestellt und dann  mittels Adhäsivtechnik und Kunststoff mit dem Zahn verklebt.
Keramikinlays stellen, sowohl von zahnärztlicher als auch von zahntechnischer Seite, die aufwendigste Versorgungsform dar, bieten aber ein Optimum an Form, Funktion und Ästhetik.

Dr. Margrit Drotleff - Tegernseeweg 4 - 82538 Geretsried - Tel: 08171 / 522 70